Wir sprechen es an: Forderungen an die neue Landesregierung!



Lautsprecher

Liebe neue Kärntner Landesregierung - habt ihr euch vom Wahlkampf gut erholt? Ja? Na dann genug geredet, und ran an die Arbeit, Denn es gibt viel zu tun!


Gerade für die Jungunternehmer im Land. Wir brauchen Breitband, eh wissen. Wir brauchen aber auch auf anderen Ebenen Lösungen mit ordentlich Bandbreite.

Wie wär es zum Beispiel damit nicht immer nur über die vielen flüchtigen High-Potentials zu lamentieren sondern mal einen „Brain-Drain-Doctor“ zu engagieren? Eine zentrale, koordinierende Stelle deren Job es ist alle, bzw. halt möglichst viele, die zum Studieren weggegangen sind wieder zurück zu holen?

Oder bringen mit etwas „Entrepreneurial Spirit" frischen Wind ins knorrige Bildungssystem. Lehren wir den Kids doch selbstständiges Denken und verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Schaffen wir eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Schule. Vielleicht eine eigene Bildungsdirektion die bestehende Bildungsprogramme koordiniert und neue schafft. Am besten gleich im Makerspace Carinthia. Dort können die Jungunternehmer von morgen dann gleich mal üben. Denn Werkunterricht und Übungsfirma waren gestern. Morgen wechseln wir von der Schulbank direkt in den Starup-Accelerator.

Weil wir grade beim Thema sind. Auch die Kärntner Startups brauchen euch, liebe neue Regierungsmitglieder! Mittlerweile sollte ja halbwegs klar sein, was Startups sind und was sie tun. Also wird es Zeit mal wirklich konkret was für diese hochinnovativen Unternehmer zu unternehmen. Wie wäre es damit die Förderungen für selbige als Vorschüsse auszuzahlen? Damit die, oft hohen, Erstinvestitionskosten gedeckt werden können. Kredite zur Vorfinanzierung gib es nämlich meistens leider keine. Daher kommen viele gute Geschäftsideen im Land nämlich gar nicht bis zum UP sondern scheitern schon am START.

Helfen würde auch, wenn ihr die öffentliche Beschaffung mal generell EPU- und KMU-freundlicher gestalten würdet. Da könntet ihr, recht leicht, Umsatzschwellen einebnen und andere Hürden abbauen. Dann können wir bei diesen Ausschreibungen auch mitmachen und ihr profitiert von „hausgemachten“ innovativen Lösungen.

Und ja, auch die Bürokratie muss weiter abgebaut werden. Gerade in hochinnovativen Bereichen sind die „alten“ Vorschriften, Regeln und Regulierungen oft kompletter Blödsinn. Zukunft ist morgen, da sind  eure ganzen Regeln eh von Gestern!

So, jetzt hör ich aber auf. Das solltet ihr in den ersten Wochen doch hinkriegen. Und wenn nicht, dann sehen wir uns demnächst an diversen Verhandlungstischen. Da erkennt ihr mich leicht, ich bin nämlich der, der sich immer für die Anliegen der Jungunternehmer im Land einsetzt. Der, der euch ständig damit nervt was ihr für uns tun könnt damit wir Kärnten dann gemeinsam zukunftsfit, enkelsicher oder einfach mal erfolgsverwöhnt machen!

 

Bis dann,
euer Marc



Partner

Junge Wirtschaft Österreich
WKO Kärnten

Standorte

Kaernten Karte jw_hermagor jw_villach jw_spittal jw_feldkirchen jw_uni_klagenfurt jw_stveit jw_klagenfurt jw_voelkermarkt jw_wolfsberg

© Copyright Junge Wirtschaft Kärnten 2014. Alle Rechte vorbehalten. - Powered by :LOGMEDIA